TTC Schenkon

Schenkon 4 weiter auf der Siegesstrasse

Veröffentlicht von Itin Aurel (aurel) am 23.10.2012
News TTCS >>

Als Gruppenleader empfang Schenkon 4 den Gast von Rothenburg 7 zu unserem zweiten Heimspiel in der Halle des Jugenddorfs in Knutwil.


Rothenburg spielte mit Bruno Guzzo (2), Markus Bürgisser (2) und Günter Baigger (3). Diese Mannschaft ist in der 4. Liga sehr erfahren und in Ihrer Spielweise aber eher unkonventionell. Somit galt es bedächtig und mit der notwendigen Vorsicht ans Werk zu gehen. Schenkon tratt wie gewohnt mit der Stammannschaft um Aurel Itin (1), Markus Werner (11) und Marco Zwimpfer (6) an. Schenkon galt auf dem Papier somit als klarer Favorit.

Mit 2 Siegen startete dann Schenkon auch, Mäge souverän und Marco mit etwas mehr Mühe. Aurel fand gegen Bürgisser nicht in sein Spiel und verlor. Ähnlich verlief dann auch die zweiter Runde; Aurel forderte zwar Guzzo - blieb aber leider erfolgslos. Mäge und Marco spielte solide und gewannen klar. Der Zwischenstand war somit 4:2. Da Aurel im 3. Spiel mit Baigger noch den stärksten Gegner bekam, entschloss sich das Team, nun auch Aurel im Doppel an der Seite von Mäge einzusetzen. Das Doppel war sehr ausgeglichen. Aurel spielte flott mit und knallte seine Rückhand ein paar Mal auf die Platte des Gegners. Beim Stand von 9:9 im 5. Satz waren dann die Nerven gefordert. Aurel spielte zwei mal an; die Bälle die dann zurückkamen verwertete Mäge jeweils souverän zu Punkte womit der Sieg zum 5:2 eingefahren wurde. In der dritten Runde gab es dann 3 klare Matches. Mäge und Marco gewannen und Aurel verlor gegen Baigger. Mit 7:3 gewann somit Schekon zum 3. Mal und zieht in der Rangliste vorne weg.

In der Mannschaft von Schenkon 4 haben wir die erwartet gute Atmosphäre. Das Zwischenmenschliche stimmt und es macht Spass Teammitglied zu sein. Mit Mäge und Marco verfügt man über 2 sehr starken Teamplayer die jeweils zu guten Resultaten verpflichtet sind. Aurel spielt jeweils munter mit; leider gelingt es Aurel jedoch noch zu selten seine Trainingsresultate auch in den Matches abzurufen. Mit zunehmender Erfahrung und Gelassenheit sowie der notwendigen Ruhe kann man bei Aurel eine Steigerung in der Rückrunde erwarten.

Es berichtete Marco Zwimpfer

Zuletzt geändert am: 23.10.2012 um 23:00:01

Zurück zur Übersicht
Drucken