TTC Schenkon

3. Liga: Schenkon 5 gegen Dierikon-Ebikon mit mässigem Start 5:5!

Veröffentlicht von () am 01.09.2009
News TTCS >>

Gestern Montag den 31.08.2009 hat die neue Saison für Schenkon 5 in der 3. Liga begonnen.
Die Mannschaft bestehend aus Gian Spescha, Christoph Gander, Fabian Stadelmann, Aurel Itin, Severin Hälg und Urs Räz hatte mit einer Punkteteilung auswärts gegen Dierikon-Ebikon einen eher mässigen Start.


Die Trauben hängen in der 3. Liga für die Jungen noch etwas hoch, jedoch auch die Erfahreneren mussten zum Teil bereits unplanmässige Niederlagen einstecken!

So nahmen die Spieler der 3. Liga das erste Auswärtsspiel gegen Dierikon - Ebikon auswärts in Angriff. Severin, Christoph, Fabian und Urs hiessen die Akteure die an diesem Abend spielten. Fabian wurde im Doppel eingesetzt.

Es wurde bald einmal klar, dass für die jungen Schenkoner in diesem Falle Christoph Gander die Trauben in der 3. Ligameisterschaft noch etwas hoch hängen, verlor er doch seine drei Spiele relativ klar. Eine mässige Steigerung konnte im dritten Spiel festgestellt werden, da gelang es Christoph einen Satz zu gewinnen.
Ja, sogar der wesentlich erfahrenere Severin Hälg, welcher auch schon 1. Liga Erfahrung hat, musste in jedem Spiel richtig beissen, so gewann er seine beiden ersten Einzelpartien erst im Entscheidungssatz. Es kam noch besser, denn in der letzten Partie gegen Maruovic Mato D4 musste er sich ganz klar in drei Sätzen geschlagen geben, Mato wuchs in diesem Spiel über sich hinaus und Sevi wurde immer verkrampfter, bis gar nichts mehr ging.
Somit wurde bald klar, dass der Erfahrenste im Team Urs Räz notwendig ist, soll mit dieser Mannschaft eine gute Platzierung erreicht werden können. Urs blieb in seinem ersten Spiel ohne Fehl und Tadel und erledigte seine Pflicht mit drei klaren 3:0 Siegen.

Im Doppel wurde der vierte Spieler Fabian Stadelmann eingesetzt, welcher an der Seite von Urs Räz das Doppel nach einem 0:2 Rückstand im Entscheidungssatz doch noch verlor. So stand es am Schluss der Partie 5:5 Unentschieden, was aus Sicht der Schenkoner sicher nicht budgetiert war, denn Schenkon hat sich aus diesem Spiel drei Punkte errechnet.

Fazit: Für die Nachwuchsspieler von Schenkon 5 ist der Weg zur 3. Liga Stärke noch etwas weg, jedoch werden diese mit jedem spiel an Erfahrung und Spielstärke gewinnen. Sevi muss sich nun wieder die eine oder andere Trainingsstunde leisten, soll er nebst Urs Räz eine sichere Nummer 2 und ein Punktegarant darstellen. Sicher ist, dass Sevi mit einem Minimum an Trainingsaufwand sofort ein klarer Punktelieferant wird.

Zuletzt geändert am: 26.09.2009 um 21:14:48

Zurück zur Übersicht
Drucken